Freeride bis 120

Die wahren Spezialisten fürs Gelände

FINAL2 8638Wer das Abenteuer und die Freiheit abseits der Pisten sucht und es liebt, unverspurte Hänge mit Tiefschnee zu erobern, ist mit diesen Spezialskiern im Freeride-Sektor definitiv bestens beraten.

Wir haben uns, in Kooperation mit der Skiindustrie, in dieser Kategorie für eine Mittelbreite von 108 bis 120 mm entschieden, da wir damit, die rund 95 % der europäischen Freerider, sehr gut abdecken.

Selbstverständlich gibt es dann noch die Hardcore-Freerider, für diese kleine Zielgruppe verkauft die Skiindustrie Modelle mit einer Mittelbreite über 120 mm, aber das ist dann schon sehr speziell.

Die Kategorie „Freeride bis 120“ wurde ausschließlich im Gelände getestet, da für diese Modelle die Pisteneigenschaften nicht zum Anforderungsprofil gehören. Diese Freerider sind die wahren Spezialisten fürs Gelände und sorgen für einen Hauch von Abenteuer, grenzenloser Freiheit und Skigenuss der Extraklasse.

LechZuers468x60

Wer diese Freeride Modelle nutzt, sollte aber stets die Sicherheit im Auge behalten und das Risiko dieses Sports nicht außer Acht lassen. Das Gelände bringt auch viele Gefahren, wie z.B. Lawinen, Stürze mit Verletzungen, wechselnde Wetter- und Pistenbedingungen, etc. mit sich. Daher ist eine gewartete und funktionierende Ausrüstung lebenswichtig. Unsere Tester wurden während des FreerideSkitest in „Lech-Zürs“ mit Lawinen-Rucksäcken der Firma „ABS“ ausgestattet. Die Ausrüstung alleine wäre aber zu wenig, ganz besonders wichtig ist die Erfahrung in Bezug auf die Verhältnisse vor Ort. Sicherheit hat in Lech-Zürs oberste Priorität, dies konnten wir in der Kooperation mit den Bergbahnen mit Betriebsleiter Gerhard Stegh und dem Lawinendienst vor Ort erleben – ein tolles Gefühl mit Profis zusammenzuarbeiten. Unsere Profi- und Hobbyfreerider waren vom Testgelände begeistert und hätten sicher gerne, zusätzlich den ein oder anderen Hang in Lech-Zürs, mit diesen Spezialskiern erobert.

Zielgruppe: 100 % Geländefahrer

Die Freeride bis 120 im Gelände haben getestet:
Lydia Netzer, Ingrid Ortner, Christian Koller, Sandra Lahnsteiner, Markus Barkartta, Andreas Barkartta, Lorraine Huber, Katharina Schuler, Thomas Eisenhardt, Jacob Kaller, Markus Grübler

Werbung